Springe direkt zum Inhalt

Geschichte

Die Genossenschaft in Buchen wurde am 04.12.1946 durch Pfarrer Heinrich Magnani (siehe Bild), ursprünglich als Notgemeinschaft für Flüchtlinge gegründet.
Nach dem Zweiten Weltkrieg stand die Region Odenwald / Tauber durch Hereinströmen der Heimatvertriebenen, Flüchtlinge und Ausgebombten vor der fast unlösbaren Aufgabe, der katastrophalen Wohnungsnot abzuhelfen.

6 Tage später, am 10. Dezember 1946, gründete man, initiiert durch Caritasrektor Rudolf Baader vom Caritasverband Tauberbischofsheim, die Genossenschaft "Neue Heimat" in Tauberbischofsheim.

Aufgrund der veränderten Situation auf dem Gebiet des Wohnungsbaues und der Wohnungswirtschaft fusionierten die ehemals selbstständige "Neue Heimat" Buchen und die nach einer Diözesanregelung umbenannte "Familienheim" Tauberbischofsheim am 10. Juni 1977 zu einer Genossenschaft.